Leseprobe Teil 2 - Überlebt ... um zu LEBEN - Webseite der Autorin Magdalena Almado

Autorin & Ausdruckskünstlerin
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leseprobe Teil 2 - Überlebt ... um zu LEBEN

BÜCHER > ROMAN
Kap. 8  Aufbruch 2012-2019              
 
Was kommt JETZT als Nächstes?
Ich gebe auf, mir einzubilden, dass ich irgendetwas weiß… das Einzige, was mir im Moment klar ist, ist nun mein Lebensauftrag, den es umzusetzen gilt und sonst…bin ich dankbar dafür in einer wirklich schönen und sicheren Heimat ein Zuhause zu haben. Wie wenig habe ich das, was so nahe ist, geschätzt und immer in der Ferne meine Erfüllung zu erleben erhofft.
Gestern lag ich in einer klaren Sternennacht auf der Wiese in meinem kleinen Garten und war erfüllt von der Schönheit, die sich über mir zeigte … sieben Sternschnuppen durfte ich sehen, bevor ich dankbar schlafen ging.
 
Ich bin unendlich müde…
 
Es ist genau eine 7er-Periode abgeschlossen, seit ich auf La Gomera überlebt hatte.
 
So gebe ich mich dem Prozess des Lebens hin, wo auch immer ich noch hingeführt werden soll.

Möge nun wieder Azrael für mich sprechen:
 
„Es war endlich notwendig, für Alma Magdalena auf vielen Ebenen zur Ruhe gemahnt zu werden, zu sehr war sie eine Getriebene, gefangen in ihren Konzepten ihrer eigenen Vorstellungen, wie sie sich wünschte zu leben. Durch diese intensive Begegnung mit Andreas, ihrem Geliebten vor der Abreise, und ihre ruhige Zeit auf der Isla Mujeres, in der sie ganz auf sich selbst zurückgeworfen wurde, wird sie nun endlich bereit sein, sich allen Möglichkeiten der Lust –  ohne Verurteilung jeglicher Art –  und damit vor allem auch der Liebe zu öffnen, ohne das eine wie auch das andere zu bewerten. Erst mit all diesen Erkenntnissen, die sie nun gewonnen hat, und dann, wenn sie alle ihre Verstandes-Konstrukte, wie alles sein sollte, gehen lässt, wird sie fähig werden, sich auf einen Partner wirklich einzulassen. Egal was sie nun leben wird, sie wird weder sich noch andere verurteilen müssen, um ihren Konzepten gerecht zu werden. 
Sie erkennt nun endlich, dass sie zuerst sich treu sein muss und vor allem auch sich selbst die Achtung und Liebe geben soll, die sie sich von einem Mann wünscht. Erst wenn sie alle Männer aus ihrer Vergangenheit auch in ihrem Inneren ziehen lässt, wird sich das Neue für sie offenbaren.

Noah, ein alter Vertrauter und Verbündeter aus anderen Dimensionen, ist in ihrem Leben nun aufgetaucht, um ihr diesen Schritt endlich zu ermöglichen; sie zu befreien, leicht werden zu lassen und ihr zu spiegeln, wie wesentlich es für sie ist, sich selbst zu achten, wie sie ist.

Er darf ihr Katalysator sein. Sie darf langsam auf allen Ebenen gesunden. Schritt für Schritt wird sie wie der Phönix aus der Asche ihre Flügel erheben und den neuen Weg beschreiten.
 
© 2015 by Assam Media Verlag
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü